Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Abholen - Organisation

Abholen-Organisation

In der Hauptabholzeit mittags ab ca. 11:45 Uhr ist ein ständiges Kommen und Gehen von abholenden Eltern und Großeltern. Eine echte Kontrolle,  welches Kind jetzt abgeholt wurde und welches noch nicht, findet m. E. nicht statt. Die Kinder werden in der Regel aus dem freien Spiel abgeholt und nicht von den Erzieherinnen konkret übergeben.

Ab ca. 12:15 Uhr wird nachgesehen, wer noch da ist. Diese Kinder werden in der sogenannten Sammelgruppe betreut. Nun ist vergangenes Jahr meine Tochter einmal kurz vor 12:00 Uhr mit ihrer Freundin alleine nach Hause gegangen, während ich mich noch auf meiner Arbeitsstelle befand. Zum Glück ist nichts passiert. Das Fehlen der beiden Mädchen wurde im Kindergarten nicht bemerkt und erst durch Anruf der anderen Mutter bekannt. Einige Monate später war meine Tochter mittags im Kindergarten nicht zu finden. Sie war im Spiel hinter einem Busch vertieft, was jedoch die Erziehungskräfte nicht wussten. Es kam zu einiger Aufregung bis wir meine Tochter gefunden hatten. 

Fragen

  • Ist hier die Aufsichtspflicht gewahrt? 
  • Was müssen die Erziehungskräfte unternehmen um sicherzustellen, dass sie immer wissen, wo sich jedes Kind befindet? 
  • Reicht hier ein gewisses Vertrauen in die Kinder, dass sie nicht alleine den Kindergarten verlassen? 
  • Reicht ein kurzer Blickkontakt mit einer Erziehungskraft beim Abholen des Kindes?