Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Sicher mit dem Rad

Suchbegriff oder Webcode

Sicher mit dem Rad

Mit dem Rad unterwegs zu sein gibt vielen Kindern die Möglichkeit ihre Umwelt eigenständig zu erkunden. Es ist nach dem Laufen die wichtigste Fortbewegungsart für Kinder. Doch gerade im Straßenverkehr sind Kinder oft nur mit Hilfe unterwegs. Sie sind unselbstständig im Straßenverkehr, unsicher auf dem Rad und fühlen sich überfordert. Wichtig ist jedoch, dass die Kinder - gut vorbereitet - selbstständig ihre Umwelt erkunden können, damit sie sichere Verkehrsteilnehmer werden, auch auf dem Rad. So appelliert das achte Plakat der Kinderunfallkommission Kaiserslautern an die erwachsenen Verkehrsteilnehmenden: „Kommt in die Gänge!“

Das Plakat "Kommt in die Gänge!" sowie alle weiteren KUK-Plakate können finden Sie hier.


Eine weitere Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen auf dem Rad Sicherheit zu geben, bietet das Aktionsprogramm "FahrRad ... aber sicher!". Gerade im Kindes- und Jugendalter ist es wichtig, dass man viele Erfahrungen mit dem Fahrrad macht und diese bestenfalls mit Freude. Denn wer gerne und geübt Fahrrad fährt, kann sich auch sicherer damit fortbewegen. Das Aktionsprogramm für Schulen der Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz unterstützt genau diesen Ansatz.

Das praktische Erleben und das Ausprobieren stehen dabei im Mittelpunkt:

  • In einem Parcours wird das Fahrverhalten trainiert.
  • Am Fahrradsimulator werden die Folgen von nicht angepasster Fahrweise oder Ablenkung erlebt.
  • Wer sein eigenes Fahrrad dabei hat, lässt die verkehrssichere Ausstattung überprüfen – kleinere Reparaturen sind vor Ort möglich.
  • Die Sinnhaftigkeit des Helmtragens wird anschaulich demonstriert.
  • u.v.m.

Mehr Informationen zu „FahrRad … aber sicher!“ gibt es bei der Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz.