Betreuungskräfte/Ganztagsschule

An unserer Ganztagsschule sind als Betreuungskräfte auch Eltern und freiwillig tätige Inhaber mittelständischer Unternehmen (z. B. Buchhändler) eingesetzt. Ein Elternteil plant, mit den Schülerinnen und Schülern in der Gemeinde eine Bestandsaufnahme historischer Gebäude und Sehenswürdigkeiten anhand einer Ortsbesichtigung durchzuführen. Besteht dabei für die Schülerinnen, die Schüler und die Betreuenden ebenfalls der Versicherungsschutz?

Antwort

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz besteht für die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von schulischen Veranstaltungen und für als Betreuung eingesetzten Personen, wenn diese „wie Lehrkräfte“ tätig werden.

Wenn Sie das genannte Ganztagsangebot also wie Schulstunden oder als Arbeitsgemeinschaft mit entsprechender pädagogischer Zielsetzung, gewisser Teilnahmepflicht nach Anmeldung und organisatorischer Einbindung der bereiten Eltern organisieren und deklarieren, besteht auch entsprechender Unfallversicherungsschutz.

Soweit es sich bei dem „Sammeln von Informationen im Ort“ nicht lediglich um eine Einzelaktion handelt, sondern dies im Rahmen einer wie oben bezeichneten schulischen Aktion durchgeführt wird, steht auch dies unter Versicherungsschutz für Schülerinnen, Schüler und die zur Betreuung eingesetzten Personen – wie im Übrigen der Versicherungsschutz nicht an die Schulräume als Lernort gebunden ist.

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0