Aktuelles


Covid-19: Wichtige Informationen

Das Coronavirus verändert das öffentliche Leben. Angesichts der derzeitigen Ausnahmesituation ergeben sich viele Fragen. 

Antworten und wichtige Informationen finden Sie auf dieser Seite sowie in den Corona-News

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, wenn Sie aktuelle Informationen per E-Mail erhalten möchten:

Newsletter abonnieren
 

Neue Arbeitsschutzstandards

In Sachen Coronavirus/SARS-CoV-2 sind die bisherigen Empfehlungen für Kindertageseinrichtungen, Schulen sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen nun von neuen Arbeitsschutzstandards abgelöst worden.

Zum Weiterlesen hier klicken

Aktualisiert: Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz

Durch die weitere Schulöffnung seit dem 25. Mai 2020 stehen die Schulen und die Schulträger vor einer besonderen Herausforderung.

Sie sind gefordert, den Schulbetrieb unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen laufend anzupassen. Hierbei sind gesonderte Regelungen für den Unterricht und die Pausen zu berücksichtigen.

Zum Weiterlesen hier klicken

Corona-Pandemie: Unfallkasse bietet psychosoziale Beratung

Für Beschäftigte öffentlicher Einrichtungen in Rheinland-Pfalz:

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Versicherten eine telefonische Beratung für Krisen- und Stresssituationen an. Unsere Psychologinnen hören ihnen zu und beraten sie vertraulich.

Zum Weiterlesen hier klicken

Bewegter Unterricht & bewegte Pause

Lehrkräfte haben derzeit die besondere Herausforderung, Schülerinnen und Schüler entsprechend der aktuellen Hygienestandards zu unterrichten. Daher haben wir die abwechslungsreichen Spielideen im Buch „Bewegte Kinder – Schlaue Köpfe“ unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemie-Situation angepasst. Das Buch, weitere Informationen sowie anschauliche Beispielvideos finden Sie hier:

Zum Weiterlesen hier klicken

Empfehlungen für den Kita- und Schulweg

Empfehlungen für einen sicheren und gesunden Kita- und Schulweg gibt ein aktuelles Informationsblatt, das die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz für Kitas, Kindertagespflegestellen sowie Schulen gemeinsam erarbeitet haben. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Roller/E-Scooter, Bus oder Auto: Es soll Bildungseinrichtungen und auch Eltern, Erziehungsberechtigte, Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Kindertagesbetreuung oder Schule und wieder nach Hause...

Zum Weiterlesen hier klicken

Elektronische Schülerunfallmeldungen: Einfacher übermitteln

edoo.sys: Neues Release macht es möglich

Ob in der Schulklasse, beim Sportunterricht, auf dem Pausenhof oder Schulweg…: Jahr für Jahr ereignen sich in Bildungseinrichtungen Tausende Unfälle. Damit verletzte Kinder und Jugendliche bestmöglich behandelt und medizinisch betreut werden können, ist eine schnelle Unfallmeldung unverzichtbar. Aus diesem Grund sind die Einrichtungen verpflichtet, ihre Unfälle elektronisch über das verschlüsselte Kommunikationssystem EPoS an die Unfallkasse Rheinland-Pfalz zu melden. Jetzt wird das Übermitteln einer Unfallanzeige wesentlich einfacher.
Informationen für die Schulverwaltungen gibt es
hier


Gefährdungsbeurteilung in Kitas

Mit einem maßgeschneiderten „Kita-Tool“ zeigt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz nun Möglichkeiten auf, die Arbeits- und Lernbedingungen in der Kita mit Blick auf Sicherheit und Gesundheit neu zu betrachten. Kita-Träger und Kita-Leitungen können sich für die Erarbeitung ihrer eigenen Gefährdungsbeurteilung an Mustervorlagen orientieren und diese auf die Verhältnisse in ihren Einrichtungen anpassen.

Mehr dazu erfahren Sie ampel digital.

Hier geht's zum Kita-Tool.


Erste Hilfe in Schulen und Kitas

Die Unfallkasse RLP übernimmt seit dem 01.01.2020 die Kosten für die Ausbildung der Ersthelferinnen und -helfer an Schulen sowie aller festangestellten pädagogischen Fachkräfte in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder.

Die Antragstellung erfolgt weiterhin über das Online-Formular.

Hier geht es zum Online-Formular für Kitas.


Hier geht es zum Online-Formular für Schulen.


Unfallversicherungsschutz beim Klimastreik?

Wer freitags der Schule fern bleibt und auf die Straße geht um für das Klima zu streiken, handelt in privater Sache. Schülerinnen und Schüler sind während diesen Demonstrationen nicht gesetzlich unfallversichert. Doch auch hier gibt es Ausnahmen: „Fällt die Teilnahme an Demonstrationen unter den organisatorischen Veranstaltungsbereich der Schule, so besteht für die Teilnehmenden gesetzlicher Unfallversicherungsschutz“, erklärt Jörg Zervas, Abteilungsleiter Rehabilitation und Entschädigung der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Wird die Teilnahme an der Demo beispielsweise im Rahmen der pädagogischen Arbeit durch die Schule unterstützt, indem sie die Schülerinnen und Schüler vom Unterricht befreit, den Transport organisiert und eine betreuende Lehrkraft mitgeht, so steht dem Unfallversicherungsschutz nichts im Wege.


Aktuelles JWSL-Jahresthema: Suchtprävention

Suchtprävention steht im Berufsschuljahr 2019/20 im Fokus des DGUV-Präventionsprogramms „Jugend will sich-er-leben“ (JWSL).

Ziel der JWSL-Medien ist es, die Risikowahrnehmung und -kompetenz sowohl zum Thema "Sucht" als auch zum Thema "Konsum" zu schulen und damit zu erhöhen.

"Sucht und Abhängigkeit" ist ein aktuelles Thema und eines mit hoher Relevanz: Die WHO schätzt, dass zwischen 20 und 25 Prozent aller Arbeitsunfälle unter dem Einfluss von Alkohol passieren.

Mehr lesen


Neue Branchenregel für Schulen

Alles Wichtige zur Sicherheit und Gesundheit in der Schule auf einen Blick. Die neue Branchenregel der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung für Schulen fasst staatliche Arbeitsschutzvorschriften, Normen und viele verbindliche gesetzliche Regelungen zusammen und gibt praktische Tipps, Hinweise sowie konkrete und wirtschaftlich tragbare Lösungen für die betriebliche Praxis. Ziel ist ein ganzheitlicher Blick auf die wesentlichen Bedürfnisse der Schule.

Noch steht die Branchenregel Schulen nur in digitaler Form zur Verfügung. Sobald uns die Druckversion vorliegt, wird diese den Schulen und Schulträgern in Rheinland-Pfalz zugeschickt.

DGUV-Branchenregel
 

Zudem wird die Unfallkasse für Schulleitungen und Träger Fortbildungen zur neuen Branchenregel anbieten. Das entsprechende Fortbildungsangebot finden Sie im

Seminarprogramm Spektrum


Klar und verständlich: Neue Branchenregel für Kitas

Alles Wichtige zur Sicherheit und Gesundheit in Kitas fasst die neue Branchenregel „Kindertageseinrichtung“ zusammen, die die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung im Juli 2019 veröffentlicht hat. Ziel ist ein ganzheitlicher Blick auf die wesentlichen Bedürfnisse in der Kita. Die Branchenregel ist keine neue Rechtsvorschrift, sondern übersetzt das bereits vorhandene komplexe Arbeitsschutzrecht sowie weitere Rechtsanforderungen für Kindertageseinrichtungen in eine verständliche Sprache.

DGUV-Branchenregel


3.662 Einfällen gegen Unfälle auf der Spur

3.662 Sechstklässler aus 119 rheinland-pfälzischen Schulen haben im diesjährigen Mal- und Zeichenwettbewerb der Unfallkasse ihre Ideen zu Sicherheit und Gesundheit kreativ zu Papier gebracht. Tolle Einfälle gegen Unfälle: Die machten es der Jury nicht leicht, die sich jetzt zur Bewertung in der IGS Pellenz in Plaidt traf. Der Wettbewerb trägt das wichtige Thema Prävention und die Kampagne kommmitmensch in den Unterricht rheinland-pfälzischer Schulen.

Zur Bildergalerie


Experimente für Kitas, Schulen und zu Hause

Neue Experimentierkarten zum Download

In Kitas und Schulen sind sie beliebt, und Eltern nutzen sie gern mit ihren Kindern zu Hause: Die Experimentierkarten unter dem Motto „Kinder forschen zu Prävention“. Die kindgerechten Versuchsideen für die Praxis, die die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gemeinsam für Schulen und Kitas entwickelt haben, wurden jetzt um weitere Experimentierkarten erweitert. 

Damit lernen Kinder spielerisch, sich mit den Themen wie etwa Lärm, Sichtbarkeit im Straßenverkehr und Stürzen auseinanderzusetzen.

Hier geht es zu den Experimentierkarten.


Seminarprogramm 2020 online

Das Seminarprogramm „Spektrum 2020" ist online. Hier finden Sie die gesamte Bandbreite unserer Fachtagungen, Seminare und Workshops.


Mehr lesen

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0