Gesundheit in Bildungseinrichtungen

Die Aufgaben für Erzieherinnen und Erzieher sind in den vergangenen Jahren immer vielfältiger und anspruchsvoller geworden. Dazu gehört beispielsweise die Verlängerung der Betreuungszeiten und die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Auch an den Schulen werden die Aufgaben der Lehrkräfte immer vielschichtiger.   Daher unterstützt die Unfallkasse Maßnahmen und Aktivitäten zur Stärkung der Gesundheitsressourcen und -potenziale. Mit Blick auf die Kinder, Schülerinnen und Schüler und auf die Beschäftigten in Bildungseinrichtungen ist die Prävention ein wichtiges Element. Hier finden Sie Hinweise und praktische Beispiele.


Schulranzen - kinderleicht

Faustregel: Gefüllter Schulranzen sollte nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichts der Kinder wiegen.

Eine Broschüre der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) fasst zusammen, wie Schülerinnen und Schüler ihren Schulranzen richtig tragen, warum er so leicht wie möglich sein sollte und was Eltern beim Kauf beachten müssen.
Hier finden Sie die Broschüre "Schulranzen - kinderleicht"

Wertvolle Tipps geben die Informations-Broschüren für Lehrkräfte und Eltern „Prävention von Rückenbelastungen“ der DGUV. Die Broschüren finden Sie hier.

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0