Hochschulen

Die Beschäftigten und rund 120.000 eingeschriebene Studierende  an Universitäten, Fachhochschulen, theologischen- und Verwaltungshochschulen in Rheinland-Pfalz sind über die Unfallkasse gesetzlich unfallversichert. Die Unfallkasse unterstützt sie in Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, bietet Weiterbildungsmöglichkeiten der Beschäftigten für z. B. Führungskräfte und Sicherheitsbeauftragte und begleitet auch Maßnahmen zur Prävention.

An einer Hochschule können die verschiedenartigsten Gefährdungen auftreten. Neben den biologischen, chemischen und physikalischen Gefährdungen gewinnen die psychologischen Aspekte immer mehr an Bedeutung. Dies spielgelt sich auch im Studium wider. Das wissenschaftliche Arbeiten und das Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen sind auch für angehende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine gute Übung im Bezug auf das spätere Berufsleben.

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0